Sep 12 2023

More than only a glimpse …

The „End of summer“-Gathering at Bille Castle

In der Hoffnung, noch ein paar letzte, zarte Sonnenstrahlen des sich dem Ende neigenden Sommers einzufangen, hatten wir das Gathering auf den 5. September angesetzt. Die Remise würde Schutz vor Regen bieten, der Backofen die Abendkühle dämpfen …

… doch die Sommersonne strotzte nur so vor lauter Kraft an diesem Früh-Septemberabend als sich die Clansmen auf Bille Castle einfanden. Die Hitze des Backofens tat ihr Übriges. So lief der Bierkühler auf Hochtouren und die Clansmen suchten die Nähe des Kühlung versprechenden Castle Pools …

 

Wer das etwas versteckt liegende Castle in den niedersächsischen Lowlands nicht kennt, ist vielleicht etwas überrascht, doch ein Clansmen ist nicht unbedingt erstaunt, wenn ihn Schlossherrin und Schlossherr am Eingang durch einen Nachfahren von Robert Burns begrüßen lassen. Kennt er doch Ilsedores und Achims Phantasie, Ideenreichtum und Begeisterungsfähigkeit, gepaart mit Sach- und Fachkenntnis, welche wir nicht nur in der liebevoll hergerichteten Remise genießen durften.

Auch aus dem Backofen kam wahrlich Erstaunliches zum Vorschein, so dass ich geneigt bin, zu behaupten, wenn Billes die Highlander vor Culloden beköstigt hätten, wäre die Schlacht anders ausgegangen.

                       

Es war ein wahrer Schmaus, bei dem mir just Robert Burns einfällt, als er den braven Luath in „The Twa Dogs“ sagen lässt:

Die Schüssel dampft. Des Rahmes Schaum
erfüllt mit Wohlgeruch den Raum.
Die Tabaksdose geht herum,
das Pfeifchen glüht, man bleibt nicht stumm.
Die Alten schwatzen froh sich aus,
die Jungen lärmen durch das Haus.
D’rum oft sich so das Herz mir schwellte,
dass ich vor Lust mit ihnen bellte.

  

Nun, Billes Luath bellte nicht, aber er fühlte sich offenbar recht geborgen in dieser Gesellschaft, deren geschwätziges Treiben von den Klängen, welche Anne-Kathrin ihren Pipes entlockte, sanft untermalt wurde. Unserem Tam O’Shanter getreu kann man sagen:

In dieser Nacht
hat ihm sein Platz so recht behagt.

Die Nacht flog hin bei Sang und Toben,
Das Bier ward immer mehr zu loben …

Die Wirtin tat an Tam sich schmiegen …

Doch der Abend schreitet auch in den niedersächsischen Lowlands und auf Bille Castle fort.

Und auf dem Heimweg, on the lang scots miles und natürlich durch diverse mosses, waters, slaps and stiles, konnten jedenfalls alle konstatieren:

Wie Bienen heim mit Schätzen fliegen,
Floh’n die Minuten voll Vergnügen:
Die Clansmen schlugen als Sieger aus dem Feld
Alle Übel dieser Welt!

Die Clansmen danken vor allem Ilsedore und Achim, wie auch dem gesamten Clan Bille für die traumhafte Ausgestaltung dieses Abends.

Und wir möchten auch nicht versäumen, Erika und Dieter in unser Dankeschön einzubeziehen, welche uns so leidenschaftlich bei diesem Clansmen Gathering untersützt haben.

      


 


Jan 2 2023

The Clachan yill had made me canty …

Ankündigung Burns Supper 2023

… I was na fou, but just had plenty … (aus: Death and doctor Hornbook)

Na ja, das Clachan-Bier war es wohl in diesem Falle nicht, sondern eher ein paar Kilkenny, die mich recht fröhlich gemacht hatten, aber es kommt bei der Dame des Hauses immer besser an, mit einem Vers von Rabbie Burns im Munde durch die Haustür zu schwanken, als schweigend und ideenlos die Überreste von mosses, waters, slaps and stiles ins Haus zu schleppen und eigentlich war auch nicht der Biergenuss der Grund für meine gute Stimmung … Nein, es war das zarte Kratzen der witches und warlocks an den Wänden unserer Hallen! Sie sind noch da oder wieder da, fuhr es mir durch den Kopf – trotz Corona und den verschiedenen Hornbooks!

The Death and Doctor Hornbook

Dies war zumindest der Ausgangspunkt. Sogleich gilt es darob für einen brave man zu handeln, schließlich haben wir mit Hornbook noch eine Rechnung offen, ob der versäumten zwei Supper …

Also, am 11.02.2023 ist wieder Burns Supper. Wir feiern den 264. Geburtstag von Rabbie Burns. Wie immer beginnen wir das Prozedere um 19:00 in Halle 10. Das Thema ist diesmal, wie der wackere Clansmen bereits bemerkt haben dürfte, Doctor Hornbook. Die Türen stehen ab 18:15 offen. Da wir der Phantasie gern freien Spielraum geben … Toasts und eigene Beiträge, insbesondere Lost Memories sind erwünscht, doch meldet dies bitte vorher an.

Wer am Supper teilnehmen möchte, sollte sich jetzt anmelden unter info@the-clansmen.de. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt auch dieses Jahr 60 Personen und die Hälfte der Teilnehmerkarten ist bereits weg. Clansmen-Mitglieder werden bevorzugt in die Anmeldeliste eingeordnet. Anmeldeschluss ist der 15. Januar. Für danach eventuell noch vorhandene Karten gilt kein Vorzugsrecht für Mitglieder mehr. Zur Begleichung der entstehenden Kosten haben wir für diesmal einen Teilnahmebeitrag von 65 € pro Person angesetzt. Für die Clansmen wird es entsprechend günstiger (50 €). Bitte habt dafür Verständnis, der Zuschuss aus der Clansmen-Kasse ist immer noch erheblich.



Jan 24 2022

Zum Geburtstag von Robert Burns

Kate O’Shanter und die schlafenden Geister

Gewöhnlich wird es jedes Jahr um diese Zeit rund um Uetze unruhig im Kreise der witches und warlocks und all jener Figuren, die Robert Burns mit seiner Feder lebendig werden ließ. Kein Wunder, jährt sich doch am 25. Januar der Geburtstag ihres geistigen Vaters, in diesem Jahr zum 263. Mal. Wenn sich gewöhnlich diese Unruhe auf die das Burns Supper vorbereitenden Clansmen überträgt, so bleibt es in diesem Jahr zum wiederholten Male ziemlich still. Die Geister befinden sich wohl in Quarantäne. Man frage mich nicht, wer da wohl positiv getestet worden ist.

Es hätte jeder sein können, bei den ständigen Parties in der Kirche Alloway, kein Abstand, kein Mundschutz, von den missachteten Kontaktbeschränkungen ganz zu schweigen, den Bag Pipes und dem wilden Tanz und und und …  

Nun, sei es wie es sei. Robert Burns‘ Gestalten, die uns so manche vergnügte Stunde bereiteten, mögen auch dieses Jahr sicherheitshalber hinter Schloss und Riegel bleiben. Nur, es sind eben Phantasiegestalten und, einaml zum Leben erweckt, haben sie ihr Eigenleben, ihre eigene Existenz. Für diese gibt es keinen Lockdown. Die Phantasie soll ja auch ansteckend sein! Gerade an den trüben Tagen erhält sie uns die Kraft und vermag, uns in wärmere Zeiten zu tragen.

So haben wir schon viele der Robert-Burns-Figuren aufgegriffen, um ihnen zum Burn Supper ihren Raum zu geben, The Twa Dogs, The Mouse, … und allen voran Tam O’Shanter. Doch vom guten alten Tam und seinen Gesellen trägt uns die Phantasie auch zu seiner mürrischen Kate, die sich doch wohl um Haus und Wirtschaft kümmern muss, während Tam seinen Ausschweifungen nachgeht.

Unser Rabbie erwähnt sie nur am Rande als sulky, sullen dame. Heute würden wir sagen, kein Wunder, dass sie ziemlich missgelaunt ist ob der Rolle, welche ihr Tam zuweist. Deshalb wollen wir auch Kate die Aufmerksamkeit widmen, die ihr zusteht. Und in dieser Empathie für Kate sind wir durchaus nicht allein.

Immerhin habe ich im World Wide Web auch Kate O’Shanter-Balladen gefunden, welche sich ihrer Sicht widmen. Die aus meiner Sicht beste wird von Anna Hepburn vorgetragen und ich möchte den Link zu dieser Version auf YouTube hier widergeben:

Kate O’Shanters Tale (Performed by Anne Hepburn)

Da mir dieses Tale so gut gefällt und da einige mit dem schottischen Dialekt nicht so gut klar kommen, habe ich mal eine Übetragung ins Deutsche versucht. Die Kate O’Shanter auf deutsch findet ihr hier:

Wenn unser Beitrag zu Robert Burns Geburtstag auch wieder einmal ziemlich spärlich ausfallen muss, so schätzen und ehren wir das Werk des Barden umso mehr und hoffen, dass wir in den kommenden Jahren auch das Burns Supper wieder in gewohnter Weise, also Live mit einem Haggis und den Toasts, Tanz und Gedichten aufnehmen können.



Okt 28 2021

St. Andrews Day

30.11.21 at The Clansmen: On the routes of the ancients

St.Andrews ist der Nationalfeiertag in Schottland. Auch The Clansmen feiern diesen Tag alljährlich mit, wobei ein sogenanntes „Kleines Tasting“ auch schon zur guten Gewohnheit geworden ist.

Mehrere Reisen haben uns in den letzten Jahren durch die verschiedenen Regionen dieses wunderbaren Landes geführt, welches gerade auch in der Vergangenheit zum Schmelztiegel vieler Kultureinflüsse geworden ist. So wird uns unsere nächste Schottlandreise nicht nur in die Lowlands führen, sondern quasi auf den Spuren unserer Vorfahren auch durch jene Gegenden, welche letztendlich wesentlich zur Herausbildung von Schottland beigetragen haben. Beginnend in Südengland reisen wir durch Wales, Irland, Nordirland und die schottischen Lowlands, um letztendlich in Nordumbria wieder an Bord der Fähre zu gehen. Aber das ist die heutige Notation der jeweiligen Länder und Landesteile. Unter dem Blickwinkel der „Ancients“ im 7. Jhrh. durchkreuzen wir Mercia, Powys, Gwynedd, Leinster, Ulster, Connacht, Ui Neill, Ulaid, Strathclyde, Galloway und Bernicia, um nur einige zu nennen. Um die Vorfreude etwas anzuheizen, haben wir aus all diesen Regionen ein kleines Tasting-Sortiment zusammengestellt. Dazu wollen wir auch etwas die jeweilige Historie ins Spiel bringen und, wie kann es anders sein, auch die verschiedenen Destillier-Verfahren beleuchten.

Damit wir nicht vom Stuhl fallen, wird uns Olaf wieder mit traditioneller Speise bei Kräften halten.

Zum Tasting und zu geschichtlichen Fakten werde ich demnächst noch ein paar Ergänzungen hinzufügen. Alles wird aber vorweg noch nicht erzählt. Was aber wichtig ist für unsere Planung … Anmelden!!!

Meldet Euch bitte zeitnah unter info@the-clansmen.de. 

Technische Daten:

Zeit: 30.11.2021 19:00 – Termin wegen COV-19 auf 2022 verschoben!

Ort: The Clansmen-Lounge

Finanzen:

Aufgrund des Tastings können die Clansmen nicht alles sponsern, also verbleibender Teilnahmebeitrag 15 10 € p.p. für Clansmen-Mitglieder, Gäste 25 20 € p.p.


Feb 10 2021

A parting glass afterwards …

Burns Supper 2021

So leise, wie das Burns Supper in diesem Jahr gekommen war, so sanft und still hat es sich auch verabschiedet, mit einem Parting Glass. The Jolly Beggars konnten sich nur in ihren Gedanken nahe sein. Doch würde man sie nicht als fröhliche Bettler bezeichnen, wenn sie nicht auch solche Zeiten mit dem, was sie vermögen ausfüllen könnten.

Auch die Clansmen von Uetze haben es so gehalten. Ideen sind entstanden und umgesetzt worden. So waren wir uns auch in der Entfernung nahe. Allen jenen besonderen Dank, die diese bescheidenen Angebote angenommen und durch ihr persönliches Zutun bereichert und mit Leben gefüllt haben, wie der Bereitstellung der Vaccination-Pipetten durch Harry, den Salut to Robert Burns durch Alex, die von mehreren Clansmen wahrgenommene Teilnahme am Quiz oder die Zusendung von Home-Supper-Fotos, von welchen ich am Ende dieses Beitrages einige angehängt habe. Und vielen Dank auch für die Emails und aufmunternden Kommentare.

Vielen Dank allen, die auf die eine oder andere Weise an diesem Supper teilgenommen haben. So verabschieden wir dieses Supper mit einem parting glass … it gently rises and softly calls: Good night and joy be to you all!

Fotos von unseren Home-Suppers

Feierlicher Einmarsch der Suppergäste (Horlbeck)
Salut to Robert Burns (Alexander Kreit)
Vorbereitung des Haggis-Anschnittes (Horlbeck)
Haggis-Anschnitt durch den Ehrengast, das jüngste Clansmen-Mitglied Jonas (Horlbeck)
Der Haggis-Hauptgang (Angelika und Uwe Brand)
Utensilien für die Toasts (Angelika und Uwe Brand)

Jan 23 2021

The Jolly Beggars

Burns Supper 2021

Liebe Clansmen und Freunde der Clansmen,

ich heiße alle auf unserer Homepage herzlich willkommen zum Burns Supper 2021, welches dem 262. Geburtstag von Robert Burns gewidmet ist. Dieses Jahr ist alles ganz anders. Es öffnen sich keine Türen, durch welche die Gäste hereinströmen können, um sich zu umarmen, zu scherzen und sich einfach zu freuen, ganz im Sinne unseres Rabbie Burns. Wir müssen darum kämpfen, den Frohsinn nicht zu verlieren, die Gemeinschaft nicht zu vergessen. Das erinnert mich doch sehr an The Jolly Beggars von Robert Burns. Trotz aller Widrigkeiten, die ihnen widerfuhren, verloren sie doch nicht ihren Frohsinn. Und so stelle ich das diesjährige Supper (for one) auch unter dieses Motto:

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Zelebrieren dieses Suppers for one und hoffe, dass wir mit unseren kleinen Beiträgen etwas dazu beitragen konnten und können.

Bernd Horlbeck (Vorsitzender The Clansmen).

Nun, das Prozedere ist diesmal recht einfach. Zum Gelingen können wir als Gemeinschaft nur versuchen, einen kleinen Beitrag zu leisten. Alles Andere liegt in Eurer eigenen Hand. An welchem Tag Ihr Euer Supper for one auch zelebriert, hier sind ein paar Utensilien, wie der traditionelle Burns Whisky, ein Supper-Quiz als Huldigung an den Dichter, ein, wie ich hoffe, unterhaltsamer Filmbeitrag anstelle der Toasts und, so Ihr noch Lust dazu habt, auch ein Tam O’Shanter.

Nun denn, nach den diversen Vorbereitungen steht das eigentliche Supper bevor, welches einhergehen sollte mit einer fachgerechten Vaccination, Impfung und Desinfektion. Aber zunächst:

The Supper-Quiz

Alle diejenigen, welche an unserem Supper-Quiz teilgenommen haben, befinden sich nun bereits in Level 1. Mit anderen Worten, sie bekommen das erforderliche Vaccination Package zugesandt. Im Grunde sind alle Freunde des Werkes von Robert Burns auch Gewinner des Quiz, da es zur Verbreitung und damit vielleicht auch etwas zum Verständnis seines Schaffens beigetragen haben mag. Wir sagen deshalb an dieser Stelle insbesondere noch einmal all denen vielen Dank, die sich der Mühe unterzogen haben, die Quiz-Fragen zu beantworten.

Wie das bei einem Quiz-Wettbewerb üblich ist, so möchte ich von allen Teilnehmern doch insbesondere diejenigen vier herausheben, die alle Fragen richtig beantwortet haben. Die Sieger des Supper-Quiz 2021 sind also:

  • Margret und Hartmut,
  • Andrea und Harald,
  • Katinka und Pascal,
  • Familie Garriock.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Das Vaccination-Set wird allen Teilnehmern bis Sonntag, den 24.01.2021 zugesandt.

(Die Familien Horlbeck und Kühnel laufen außer Konkurrenz, da sie das Quiz vorbereitet haben.)


Supper Vaccination Procedure

Die Supper Vaccination kann also beginnen. Hinsichtlich Zusammensetzung, Anwendungshinweisen und möglichen Nebenwirkungen lesen Sie bitte den Beipackzettel, der Ihnen mit dem Impfstoff-Package zugegangen ist.

Damit alles richtig abläuft, haben wir in den Clansmen Evening News eine Demo veröffentlicht, welche Sie sich vorher anschauen sollten. Ihr bekommt sie durch Klicken auf das folgende Vorschaubild:

Clansmen - evening news


Zur Dokumentation der Supper Vaccinations wäre es hilfreich, wenn Sie uns Bilder vom Supperablauf bei Ihnen zu Hause senden würden, und zwar an info@the-clansmen.de. Wir leiten diese an das CIZ weiter.


Salut to Robert Burns

Wie es sich auf einem Burns Supper gehört, zuerst ein Salut auf Robert Burns, zugesandt von Alex Kreit:


Tam O’Shanter

Leider ist es mir dieses Jahr nicht möglich, diesen schon traditionellen Programmpunkt in froher Runde Live zu zelebrieren. Dafür haben wir aber eine bearbeitete Aufzeichnung vom letzten Jahr anzubieten. Wenn Ihr möchtet, so klickt auf dieses Vorschaubild:

Tam 'OShanter, Burns Supper 2020 at The Clansmen


Um zum Schluss wieder Robert Burns das Wort zu geben:

If we lead a life of pleasure,
`Tis no matter how or where!

Ich hoffe, wir können uns alle nächstes Jahr wieder an gewohntem Ort und bei bester Gesundheit und bester Stimmung versammeln.

Slainte mhath!

The Clansmen, der Vorstand


Wer den Abend noch etwas ausfüllen möchte mit BurnsNight anderswo, z.B. in Schottland, sollte eventuell auch auf nachfolgende Links klicken.

Greenock Burns Club Celebration

Jan 17 2021

Supper vaccination

Wie wir aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen erfuhren, wurde ein wesentlicher Spreader und damit Verursacher der ansonsten kaum erklärbar hohen Inzidenzraten bei Covid-19 weltweit mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgemacht. Es sind die Witches und Warlocks, welche unseren Corona-Tests naturgemäß verborgen bleiben müssen. In Anbetracht deren nächtlicher Treffen bei der Kirche Alloway verwundert das nicht. Dort kommen täglich, präziser nächtlich zahllose (Un)wesen auf engstem Raum in engstem Köper- bzw. Geisterkontakt zusammen. Also von Abstandsregeln keine Spur. Mund- und Nasenschutz ist ihnen unbekannt. Sie springen, schwitzen und dampfen und schleudern dabei massenhaft Viren in die Umgebung, welche auld Nick in seine Bag Pipes saugt, vaporisiert und dann wieder und wieder verbreitet. Man kann sich vorstellen, welche Katastrophe sie auf einem Burns Supper auslösen würden.

Der Vorstand hat sich daher entschlossen, den 262. Geburtstag von Robert Burns statt mit einem Supper mit einer Vaccination (in Deutschland: Impfung) zu begehen.

Die erforderlichen Impf-Dosen sind bereits geordert (Hersteller des Präparats: Arran-Distillery). Da wir uns dem Grundsatz des freien Willens verpflichtet fühlen, sollte jeder, der sich dazu bereit fühlt, einen Fragebogen ausfüllen und an uns im pdf-Format zurücksenden (info@the-clansmen.de). Unter strenger Beachtung unserer Instruktionen (folgen demnächst) kann jeder die Impfung selbst bei sich zu Hause vornehmen.

Den Fragebogen findet ihr in Verbindung mit dem Supper-Quizz. Ein bisschen Anstrengung muss schon sein. Aber so schwer ist es auch wieder nicht. Also, statt Burns Supper diesmal Supper for one.

Hier geht’s zum Supper for one:


Jan 16 2021

Supper for One

Der 262. Geburtstag

Zum 262. Geburtstag von Robert Burns

Wir schreiben den 25. Januar und das ist der Geburtstag von Robert Burns. In unzähligen Stuben und Salons, wie auch bei den Clansmen, werden alljährlich ihm zu Ehren Suppers abgehalten, auf denen sein Geist und Gedanke die zentrale Rolle spielen. Man kann es sich deshalb auch so vorstellen, dass auf jedem Supper ein (virtueller) Tisch für seine Person und die von ihm erdachten Figuren bereitsteht. Doch in diesem Jahr ist aufgrund Auld Corona-Nick’s Wirken alles umgekehrt – nur noch die Geister sind real, die Gäste virtuell. Aber wir können mal reinschauen …

Wir befinden uns irgendwo auf dieser Erd‘, sagen wir in einer Stube im Kirkton Inn in Ayr. Im Raum sehen wir Robert Burns und … James.

Es entwickelt sich der folgende Abend:


Im Text des Suppers sind 34 Zitate aus Robert-Burns-Texten enthalten. Sie sind fett gedruckt und nummeriert. Fast alle Zitate (29 von 34) sind irgendwo auf unserer Homepage zu finden.

Wer von den Clansmen am Supper-Quiz teilnehmen möchte, fülle bitte die angehängte Zitate-Tabelle aus und sende sie bis spätestens 20.01.2021 per email an info@the-clansmen.de.

Wer mindestens 30 Zitatstellen richtig erkannt hat, erwirbt sich damit die Berechtigung für ein Vaccination-Package, bestehend aus 2 wee doses.


Dez 22 2020

Merry Christmas and a Healthy New Year!

Die Hoffnung, noch in diesem Jahr mit der alles überschattenden Pandemie fertig zu werden und, wenn auch vielleicht langsam, unter günstigeren Vorzeichen das Weihnachtsfest zu feiern ist also nicht Realität geworden. So haben wir als Clansmen von unseren Vorstellungen auch praktisch nichts umsetzen können, sieht man von den wenigen Treffen in kleinem Kreise in den relativ entspannten Sommermonaten ab.

Die Erwartungen an das in den ersten Monaten des neuen Jahres Kommende sollten wir auch nicht eben hoch schrauben. Das geliebte Supper zur Feier des 262. Geburtstages unseres geliebten Barden Robert Burns wird es nicht geben, nicht geben können. Was wir tun können für ihn, für uns ist, ihm auf seinen gedanklichen Pfaden zu folgen, manchmal traurig und bekümmert, manchmal freudig und überschwenglich, immer aber willensstark und kraftvoll. Das konnte ihm keine Krankheit nehmen und das kann auch uns kein Virus nehmen. Wir haben einen Impfstoff und wir haben auch ein Lebenswasser, ein usquabae, wie Rabbie es nennt und, wir haben seine kraftvollen Gedanken, die uns aufrütteln, wenn wir mal schwach zu werden drohen.

Nun Maggie lauf, so schnell du kannst …

Wir wünschen allen Clansmen und Freunden

Frohe Weihnachtstage mit Wärme und Zuversicht im Herzen und ein neues kraftvolles Jahr 2021 mit Gesundheit und reich an Glück!

The Clansmen, der Vorstand.


Nov 9 2020

News from the RBWF

Als Mitglied der Robert Burns World Federation (RBWF) erhalten wir, wie euch vielleicht bekannt sein dürfte, aller zwei Monate einen Newsletter. Die November-Ausgabe des Newsletter ‚The Vision‘, wie er jetzt heißt, habe ich gerade erhalten und mir will scheinen, dass hier durchaus eine angenehm frische Brise weht, so dass ich mich entschlossen habe, dies in einem Clansmen-Artikel zu würdigen.

President of the RBWF Marc SherlandZuallererst möchte ich an dieser Stelle, wenn auch nicht gerade zeitnah, so doch nicht weniger herzlich einen Gruß der Clansmen an den neuen Präsidenten der RBWF, Marc Sherland auf den Weg bringen. Seine Antrittsrede könnt Ihr auf YouTube hören und sehen (https://t.co/3ujmyxmC5y?amp=1). Wir wünschen ihm in seiner Tätigkeit, und wie ich annehme, der Umsetzung seiner Vision viel Erfolg und so wir uns dazu in der Lage sehen, werden wir ihn dabei unterstützen. Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle, seinem Vorgänger Brian Goldie, der uns im Dezember 2019 anlässlich des 10-jährigen Bestehens von „The Clansmen“ und der Einweihung unserer Robert Burns Memorial Statue „The fleein‘ Tam“ einen Besuch abstattete, und mit dem wir frohe Stunden verbringen durften, zu danken für die Warmherzigkeit und Freundschaft, welche er uns entgegenbrachte. Thank You, Brian.

Wie schon erwähnt, hat der Newsletter jetzt auch einen, nämlich genau diesen Namen: „The Vision“. Ich möchte den Clansmen empfehlen, dort hineinzuschauen. Er ist via Internet leicht  anzuwählen: http://www.rbwf.org.uk/. Unter unseren Links am rechten Rand findet ihr diesen Link bekanntlich schon von Anfang an unter

LinksRobert Burns World Federation.

Was ich auf jeden Fall erwähnen muss:Robert Burns World Federation Tartan

Es gibt jetzt einen neuen RBWF-Tartan

Marc Sherland hat den Tartan designed. Er enthält sechs Farben, welche jeweils für ein Item stehen, welchem sich die RBWF verpfichtet fühlt. Welche Farben das sind und wofür sie stehen das lest am besten selbst nach im November-Newsletter der RBWF (angegebenen Link auswählen).

Es gibt noch eine Menge weiterer interessanter Themen in diesem Newsletter. Ich kann nur sagen: Wirklich gut und lesenswert – ein prima Start des neuen RBWF-Präsidenten! Vielen Dank auch an den Newsletter-Editor Mike Duguid.

Lest ihn selbst !!!